Die Glanzzeit der Berliner Operette

Ästhetik und Geist der „kleinen Oper“

Kultur, Reisen und Berlin - Vortrag
C
Mi, 5.9.2018, 15:30 Uhr
05.09.2018 - 15:30
Dr. Bettina Gößling

Beschreibung

In den legendären Zwanziger Jahren befand sich die Berliner Operette auf ihrem Höhepunkt: Frivol, verträumt und glamourös – so präsentierte sich die Musik von Eduard Künneke, Franz Lehar oder Ralph Benatzky, gesungen von Stars wie Richard Tauber und Fritzi Massary. Später als „entartete Kunst“ verboten und als triviale Unterhaltungskunst verschrien, wurde die Operette in der Berliner Theaterlandschaft zu einer fast ausgestorbenen Spezies. Bettina Gößling, die das Opernschaffen von innen wie von außen kennt, lädt Sie ein zu einer unterhaltsamen Zeitreise mit vielen Musikbeispielen!

Dr. Bettina Gößling, Musikwissenschaftlerin, Berlin

Telefonisch reservieren

030 – 218 90 91

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen