© SPK Herlinde Koelbl

Die Russland-Kultur-Connection

Warum kulturelle Beziehungen jeder Eiszeit standhalten

Kunst, Kultur und Spiritualität - Podiumsdiskussion
C
Mo, 2.12.2019, 20:00
02.12.2019 - 20:00
Prof. Hermann Parzinger, Dr. Michail Schwydkoj, u.a.

Beschreibung

Die „Beutekunst“-Debatte hat Deutschland und Russland nach der Wiedervereinigung lange gespalten. Russische und deutsche Museumsexperten haben daraus – abseits der politischen Gespräche - etwas Verbindendes und Nachhaltiges gemacht. Es scheint wie ein kleines Wunder - es wird gemeinsam an „kriegsbedingt verbrachten Kulturgütern“ geforscht, sie werden in Russland in Kooperationsausstellungen von deutschen und russischen Einrichtungen gemeinsam präsentiert, sie werden mehrsprachig publiziert und damit der internationalen Forschung umfassend wieder zugänglich gemacht. SPK-Präsident Hermann Parzinger trifft Michail Schwydkoj, den Kulturbeauftragten des russischen Präsidenten. Matthias Wemhoff, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte, und Martin Maischberger, stellvertretender Direktor der Antikensammlung, sprechen über neue deutsch-russische Ausstellungen.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hermann Parzinger, Prähistoriker, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin

Dr. Michail Schwydkoj, Kunstwissenschaftler und Politiker, 2000-2004 Kulturminister der Russischen Föderation und seit 2008 Sonderbeauftragter des russischen Präsidenten für internationale kulturelle Zusammenarbeit

Prof. Dr. Matthias Wemhoff, Mittelalterarchäologe, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin, Landesarchäologe des Bundeslandes Berlin

Dr. Martin Maischberger, Archäologe, stellv. Direktor der Antikensammlung der Staatlichen Museen Berlin

Moderation: Anastassia Boutsko

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Preußischer Kulturbesitz

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen