Ein Abend für den Mut - Verleihung des Urania Courage Preises 2024

TOMORROW:jetzt - Special
C
Do, 29.2.2024, 19:30
29.02.2024 - 19:30
zu Kalender hinzufügen

Beschreibung

Fünfstellig oder sogar sechsstellig waren die Zahlen bei den jüngsten Demonstrationen für die Demokratie und gegen den Rechtsextremismus. Und es gab Menschen, die dieses Bekenntnis in kleinen Gruppen auch auf die Straßen und Marktplätze von Kleinstädten trugen – die Mut bewiesen.

Wir als Urania Berlin e.V. haben uns deshalb entschieden, in diesem Jahr die Verleihung der Urania Medaille auszusetzen. Stattdessen verleihen wir den Urania Courage-Preis in einem besonderen Rahmen: Am 29. Februar 2024 werden wir denen eine Bühne bieten und unsere Hochachtung aussprechen, die seit Jahren Mut beweisen. Die aufstehen und stehenbleiben, auch wenn ihr Engagement dafür selten mit Applaus, viel zu oft mit Hass quittiert wird. Es wird ein Abend für den Mut und die Mutigen. Sie wollen wir feiern!

Elke Büdenbender, Verwaltungsrichterin und Ehefrau des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, ist Schirmherrin des Courage Preises. Der Preis wird in diesem Jahr an Jakob Springfeld verliehen. Der Autor des Erfahrungsberichts „Unter Nazis. Jung, ostdeutsch, gegen Rechts“ engagiert sich seit seiner Jugend gegen rechte Tendenzen in seiner Heimat. Sein Eintreten gegen Nazis hat Jakob Springfeld Hass und Gewaltandrohungen eingebracht. Dennoch will er seiner ostdeutschen Heimat nicht den Rücken kehren und tritt weiter aktiv für Demokratie und Bürgerrechte ein.   

"Buntes gegen Braunes" ist das Motto der Initiative #B96begradigen, deren Vertreterinnen und Vertreter uns von ihren regelmäßigen Aktionen gegen die rechte Vereinnahmung der Bundesstraße B96 berichten. Was mit wenigen Dutzend Teilnehmern begann, fand unlängst mit 1.500 Teilnehmern auf dem Hauptmarkt in Bautzen ermutigend breiten Zuspruch. Ebenso offen Flagge für Toleranz und Vielfalt zeigt auch der 22jährige Bautzener Stadtrat Jonas Löschau. Mit seinen Initiativen möchte er Sichtbarkeit und sichere Räume für die queere Community in der Oberlausitz schaffen. Sie alle werden an diesem Abend davon berichten, was Mut derzeit bedeutet und wie man ihn nicht verliert.

Wir freuen uns auch, auf der Bühne die preisgekrönte Regisseurin Feo Aladağ, den renommierten Schauspieler Hanns Zischler und Moderator und Autor Max Moor begrüßen zu dürfen.

Durch den Abend führt die Fernsehjournalistin Victoria Reichelt, die Musik kommt von Daniel Michel aka. Sprinder, Sänger der Hamburger Band Liedfett, mit seinem Soloprojekt trustin0ne.

 

Datei:Logo der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe).png – Wikipedia

Ein Abend in Kooperation mit der BVG.  

 

Eintritt: 8 €, ermäßigt: 5 €, Mitglieder: 3 €

 

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen