bzw.:BEZIEHUNGSWESEN

»The Seen and the Unseen« Holger Trülzsch und Richard Milazzo

Buchpremiere
Tickets

Michelangelo Antonionis Thriller »Blow Up« machte sie 1966 als Fotomodell »Veruschka« berühmt. Von ihrer Familiengeschichte, ihr Vater Heinrich Graf von Lehndorff war mit seiner Frau Gottliebe im Widerstand um Claus Schenk Graf von Stauffenberg gegen Hitler, wussten damals nur wenige. Lehndorffs Vater wurde 1944 in Berlin-Plötzensee hingerichtet, ihre Mutter Gottliebe beherbergte in den 1960ern eine heute weltbekannte Künstlergemeinschaft im oberbayerischen Peterskirchen. Dort lernten sich der Maler Holger Trülzsch und Vera Lehndorff 1969 kennen. Als »Lehndorff & Trülzsch entwickelten sie in einer intensiven Schaffensperiode von den 1970er bis in die späten 1980er Jahre ein Oeuvre von bemerkenswert innovativen, inszenierten Fotografien von Körperbildern – eine Synthese aus Malerei, Fotografie und Performance. Ihrem künstlerischen Schaffen nähern sie sich im Bildband »The Seen and the Unseen«  aus einem neuen Blickwinkel. Über die Entwicklung der Geschlechteridentitäten und den Umgang mit dem weiblichen Körper vor dem Hintergrund der Geschichte und der zeitgenössischen Kunst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts spricht Holger Trülzsch zur Buchpremiere mit dem New Yorker Kunstkritiker Richard Milazzo und Christian Dunker.

Eine Veranstaltung in deutscher und englischer Sprache.

Eintritt: 8 €, ermäßigt: 5 €, Mitglieder: 3 €

Foto: Lehndorff & Trülzsch „Part IV Sirius, Arbeitsszene“ © Edition Patrick Frey