Vereint – getrennt? Getrennt – vereint?

Eine Bestandsaufnahme nach 30 Jahren Wiedervereinigung

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Podiumsdiskussion
C
Mo, 19.10.2020, 19:30
19.10.2020 - 19:30
zu Kalender hinzufügen
Marianne Birthler, u.a.

Beschreibung

Drei Jahrzehnte Deutsche Einheit - welche Bilder, welche Erinnerungen stehen für dieses Ereignis, welche Lesarten - vom Erfahrungsbericht bis zur Fiktion - haben sich ausgeprägt, und welche Konflikte bedürfen nach wie vor der Beachtung und erfordern eine generationsübergreifende Auseinandersetzung? Karl-Heinz Paqué eröffnet die Veranstaltung mit einem Impulsvortrag., ergänzt um FIlmausschnitte aus den 1990er Jahren.

Marianne Birthler, Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen). Sie war von 2000 bis März 2011 die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik.

Burkhart Veigel, beim Bau der Mauer war Veigel 23 Jahre alt, Medizin-Student an der FU Berlin, wissensdurstig und musikbegeistert. Dann wurde er zu einem der erfolgreichsten Fluchthelfer "durch die Mauer" in Berlin. Etwa 650 Menschen verhalf er zu einem Leben in Freiheit. Er bekam das Bundesverdienstkreuz im Jahr 2012.

Roswitha Quadflieg, die bekannte Autorin und eh. Verlegerin schrieb gemeinsam mit Burkhart Veigel den

Roman „FREI“, der inspiriert ist von dessen Erfahrungen als Fluchthelfer. Auch bei gegenwärtigen Buchprojekten setzt sie sich mit der Zeit der DDR, der Wiedervereinigung und deren Folgen auseinander.

Peter Wensierski, der Autor, Journalist und Dokumentarfilme wurd 1954 geboren. Er arbeitet seit 1993 für das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL (Deutschland-Ressort). Zahlreiche Publikationen zur Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Karl-Heinz Paqué, Vorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen