© FotoLicht-echt

Weltunordnung – Die globalen Krisen und das Versagen des Westens

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Vortrag, Podiumsdiskussion
C
Do, 10.11.2016, 19:30
10.11.2016 - 19:30
Prof. Dr. Carlo Masala

Beschreibung

In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung und dem Verlag C. H. Beck

Afghanistan, Irak, Libyen, Ukraine, Syrien … wir leben zweifellos in einer neuen Weltunordnung. Im Westen werden für das neue Chaos zumeist verschiedene Gegner verantwortlich gemacht – sei es der sogenannte IS, Russland oder China. Tatsächlich jedoch trägt der Westen ein hohes Maß an Verantwortung dafür, dass die Welt seit dem Ende des Kalten Krieges aus den Fugen geraten ist. Seine Versuche der Ordnungsstiftung durch humanitäre Interventionen, Regime-Change und aktive Demokratisierungspolitik haben weltweit zu Widerstand gegen den neuen liberalen Imperialismus geführt. Ist der Westen nicht stark und attraktiv genug, um dem Rest der Welt seinen Willen und seine Institutionen aufzuzwingen? Diskutieren Sie mit Prof. Masala, welche Konsequenzen daraus gezogen werden müssten, und welche neuen Einsichten ein realistischer Blick auf das Internationale System bringen würde!

Prof. Dr. Carlo Masala, Autor des gleichnamigen Buches und Professor für Internationale Politik am Institut für Politikwissenschaft der Universität der Bundeswehr München

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen