Die sozial-ökologische Transformation der Welt – Chancen und Konflikte

Vortrag / Diskussion
Politik / Wirtschaft / Gesellschaft
Reihe
Die Transformation unserer Welt - Frieden und nachhaltige Entwicklung im 21. Jahrhundert
Montag, 8. Januar 2018 um 19:30 Uhr
Prof. Dr. Karl-Werner Brand
Die sozial-ökologische Transformation der Welt – Chancen und Konflikte

In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Die multiple Krise unserer Zeit erfordert nicht weniger als eine globale Transformation, die v. a. sozial und ökologisch ausgestaltet sein soll. Angesichts dieser großen Herausforderung stellt sich die Frage, in welchem Spannungsfeld sich die verschiedenen Ansätze sozial-ökologischer Transformation bewegen. Welche Transformationspfade wurden bisher verfolgt, welche Dynamiken haben sich daraus ergeben und welche Chancen bestehen für einen radikalen Wandel fossiler in postfossile Gesellschaften? Welche Widerstände und Entwicklungsdynamiken sind in zentralen Transformationsfeldern wie Klima und Energiewende, Wirtschaft und Konsum, Stadtentwicklung und Landwirtschaft zu erwarten? Und welche besonderen Bedingungen weisen sozial- ökologische Transformationsprozesse in westlichen Industrieländern, in Schwellenländern wie China, Indien und Brasilien sowie in armen, agrarisch geprägten Ländern wie Äthiopien auf?

Kommentare: Dr. Beate Littig, IHS Wien, Dr. Fritz Reusswig, PIK, Potsdam, Dr. Lutz Laschewski, PD Dr. Achim Brunnengräber /FUB

Prof. Dr. Karl-Werner Brand, Professor für Soziologie i. R., TU München, und Mitbegründer der deutschen Sektion Umweltsoziologie, München

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Montag, 8. Januar 2018 - 19:30