Urania-Reihen

Nutzen Sie das Format der Reihen in der Urania Berlin, um komplexe und interdisziplinäre Themen zu vertiefen und Veranstaltungen, die Ihnen besonders gut gefallen haben, auch in Zukunft im Blick zu behalten. Die einzelnen Termine setzen natürlich nicht den Besuch der gesamten Reihe voraus, weder inhaltlich noch formal.

Digitalisierung zieht sich durch alle Lebens- und Wissensbereiche und ermöglicht die Erschließung neuer Erkenntnisse in nie gekannter Präzision, Vielfalt und Komplexität. Die Grundlagen wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns wie unseres Weltbildes sind daher neu zu diskutieren: Wie verändern digitale Techniken die Welt, die wir doch weiterhin analog sehen, hören und riechen? Was haben wir gewonnen, wenn die Speicher mit allen nur erdenklichen Daten unseren Alltag nicht nur erleichtern, sondern bestimmen? Diese und weitere Fragen diskutieren herausragende Experten aus unterschiedlichen Fachgebieten  in einer Reihe von Vortragsgesprächen mit Dr. Ulrich Bleyer, Direktor der Urania a.D.

Die Demokratie scheint in Gefahr. Die aktuellen Entwicklungen zeigen, wie wenig selbstverständlich die Werte sind, auf denen unser gesellschaftliches Zusammenleben beruht. Ist unsere offene Gesellschaft noch zu retten und welche Rolle kann dabei die Urania Berlin als sogenanntes Demokratielabor übernehmen? Der freie Journalist Jürgen Wiebicke lädt regelmäßig Politiker und Personen des öffentlichen Lebens in seinen Salon ein, die für unsere Demokratie streiten. Streiten Sie mit!

Wir laden ein in unseren kleinen städtischen Garten mit Nutz- und Zierpflanzen. Hier kann man schauen, lernen, gießen, ernten oder sich einfach nur inmittten der brodelnden Stadt ausruhen. Dazu bieten wir informative Veranstaltungen wie Workshops oder Vorträge zum Thema Gartenbau, Natur und Umwelt an. Gärten machen einfach Spaß und sind darüber hinaus nützlich, nachhaltig, umweltschonend, klimaverbessernd, gemeinschaftstiftend – und bei guter Pflege sehr ertragreich!

Die Urania bringt nicht nur mehr Grün in unsere Stadt, sondern auch innovative Ideen für eine neue ökologische Stadtgestaltung.

In den kommenden zwei Jahren 2020-21 wird die Urania zum Umweltforum für die Berlinerinnen und Berliner.  Wir informieren Sie, sobald Öffnungszeiten und Veranstaltungen feststehen. 

Urania Gardening ist ein Kooperationsprojekt mit PrinzessinnenGartenBau Berlin und dem Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg e.V.

Hier findet ihr einen kleinen Frühlingsrundgang!

Die Neurowissenschaften bilden eines der größten und stärksten Forschungsfelder Berlins. Mit der Vortragsreihe Berlin Brains möchten wir Ihnen die Bandbreite dieser Forschung in unserer Stadt zeigen. Die 6. »Staffel« dieser erfolgreichen Zusammenarbeit von Charité und Urania wird 2020 gemeinsam vom Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften und dem Exzellenzcluster NeuroCure präsentiert. Das konzeptionelle Motto lautet »Junior trifft Senior«. Nachwuchs- und etablierte Wissenschaftler*innen stellen gemeinsam ihre aktuelle Forschung vor.

Unverkrampftes Fachsimpeln über Sex. Längst ist Sex für viele Menschen mehr als etwas, das man nebenbei und sprachlos erledigt. Vielmehr ist Erotik zu einem Selbstfindungsthema mit geistigem Überbau geworden, einem Subjekt, über das man spricht und liest.

Nun auch als Podcast:

"Ziemlich bi" - Brenda Strohmaier im Gespräch mit Heinz-Jürgen Voß
"Sex ist wie Broccoli" - Brenda Strohmaier im Gespräch mit Carsten Müller
"Let's talk about Sex - aber wie?" - Brenda Strohmaier im Gespräch mit Karina Kehlet Lins

Die neue Veranstaltungsreihe der Urania will eine offene und kontroverse Diskussionsplattform etablieren, unterstützt von einem neuen Raumkonzept, das Podiumsgästen und Zuschauern die Möglichkeit bietet, in den Austausch zu treten.

Wir wagen das Experiment: echte Konflikte, echte Auseinandersetzung – und ein Publikum, das nicht nur beobachtet, sondern aktiver Teil der Diskussion wie der Lösungsfindung ist. Eine starke Moderation sorgt für ein Klima des Respekts und der Kollegialität. Zugleich geht diese Widersprüchen nach und sorgt dafür, dass Argumente von Weltanschauungen getrennt und Visionen auf ihre Umsetzbarkeit hin diskutiert werden. Das Ziel unserer Veranstaltung ist nicht Unterhaltung, sondern Befähigung zur demokratischen Meinungsbildung und kritischem Denken.

Urania kontrovers sprengt räumlich die Gewohnheiten klassischer Urania-Veranstaltungen. Nach dem Vorbild der Amphitheater sitzen  Experten und Moderatorin inmitten des Publikums. Die Zuschauer können sich beteiligen, indem sie Fragen stellen, ihre Meinung wiedergeben oder auf die Ansichten anderer Teilnehmer reagieren.  


Eindrücke der vergangenen Veranstaltungen finden Sie hier 

Hier finden Sie die Livestreams:

18.6.2020 "Wer will ich sein? Identität(en) und Chancen der Vielfalt"

28.5.2020 "Was soll ich machen? Bildung im Klimawandel"

23.4.2020 "Was kann ich wissen? Alternative Medien und Realpolitik"