Klimaneutrale Musiktourneen

Internationale Musiktourneen umweltbewusst umsetzen

Mensch und Natur - Podiumsdiskussion
C
Mi, 30.9.2020, 17:30
30.09.2020 - 17:30
zu Kalender hinzufügen
Fine Stammnitz, Ines Bartl, Tine Theurich, Josephine Hübner

Beschreibung

Auch für die Musikwelt ist es mehr denn je Zeit, ökologische Verantwortung zu übernehmen. Was können Künstler*innen tun, um unsere biologische Vielfalt zu erhalten und in der Berliner Musikszene für mehr Nachhaltigkeit zu sorgen? Berlin ist ein großer Anziehungspunkt für Musiker*innen aus der ganzen Welt. Welche besondere Verantwortung hat die Musikindustrie im Bezug auf Klimaschutz und Biodiversität unserer Hauptstadt? In unserem Panel Talk mit anschließendem Q&A sprechen wir mit unseren Gäst*innen über folgende Fragestellungen: Was können Berliner Kulturstätten tun, um ihre Energieeffizienz zu steigern? Wie finden mehr regionale, saisonale und pflanzliche Produkte Einzug in unsere Konzerthallen und wie kann der Einsatz von Plastik und nicht-umweltneutralen Materialien minimiert werden? Welche Rolle spielt die Vorbildfunktion der Künstler*innen? Radiohead, Coldplay, Peggy Gou und zahlreiche Künstler*innen in Deutschland wie Milky Chance, Clueso, Seeed oder KLAN gehen bereits mit gutem Beispiel voran. In dieser Gesprächsrunde erfahren Sie, wie Musiker*innen heute ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen und helfen, die ökologische Vielfalt unserer Stadt - und der Welt - zu bewahren.

Gäst*innen der Podiumsdiskussion:
Fine Stammnitz (Green Touring Network)
Ines Bartl (TMom Merch)
Tine Theurich (SUPERUNKNOWN)
Josephine Hübner (Fridays for Future Berlin)

Moderation:
Mia Heresch (music is her passion society e.V.)

Hinweis zum Veranstaltungsbesuch
Mit Ihrem Veranstaltungsbesuch erklären Sie sich einverstanden, dass dort getätigte Bild- und Tonaufnahmen zur zeitlichen, örtlichen und in- haltlich unbegrenzten Nutzung in allen Medien veröffentlicht werden dürfen.

Eintritt frei, begrenztes Kontingent, um Anmeldung wird gebeten.

Anmeldung 

Fine Stammnitz

Fine Stammnitz ist als selbstständige Künstler*innenmanagerin und Nachhaltigkeitsberaterin in Berlin tätig. Seit Ende letzten Jahres befasst sie sich intensiv mit der Fragestellung, wie die Musikindustrie einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Fine ist überzeugt davon, dass sich durch die Implementierung der ökologischen Nachhaltigkeit in das Künstler*innenkonzept nicht nur positive Effekte für die Umwelt ergeben, sondern auch für die Künstler*innen selbst. Daher hat sie das Green Touring Network gegründet, das daran arbeitet die Möglichkeiten der Musikindustrie auszuschöpfen um aktiv einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

© Philipp Kinlipp

 

Ines Bartl

Ines Bartl ist die Tour- und Merchandise-Managerin der Amerikanischen Band Bad Cop / Bad Cop, die sie quer durch die Welt begleitet. Seit einigen Monaten betreibt sie den TMom Merch Onlineshop mit Fokus auf nachhaltig und fair produziertem Merchandise. Dabei arbeitet sie eng mit kleinen und mittelständischen Berliner Unternehmen zusammen. Die Textilien sind aus 100 % GOTS zertifizierter Bio-Baumwolle, vegan und nachhaltig hergestellt, die Farben sind wasserbasiert und öko-zertifiziert. Ines steht Künstler*innen auch beratend bei der Konzeption und Umsetzung eines fairen, nachhaltigen und ökologischen Merchandising für Online Vertrieb und Liveshows zur Seite.

© Takenbytom

 

Tine Theurich

Tine Theurich leitet die Kommunikationsagentur SUPERUNKNOWN, die Künstler*innen und Akteur*innen der Musikbranche hilft ihre Botschaften zu kommunizieren und echte Verbindungen mit ihren Fans und Zielgruppen aufzubauen. Nachhaltigkeit ist für Tine beruflich im Bereich Marketing und Kommunikation schon immer ein wichtiges Thema. Mittlerweile treibt sie vor allem der Wunsch nach mehr ökologischer Nachhaltigkeit an, daher engagiert sich SUPERUNKNOWN beim Green Touring Network und der Initiative Music Declares Emergency. Und so widmen sie sich einen Wochentag - den sogenannten Klimafreitag - Projekten, die sich für ökologische Nachhaltigkeit einsetzen.

© Jana Legler

 

Josephine Hübner

Josephine Hübner ist Schülerin und seit 2019 aktiv bei Fridays For Future Berlin. Dort ist sie Teil des Organisations-Teams und kümmert sich um die Planung von Demos und anderen Events. Fridays For Future Deutschland ist eine überparteiliche Bewegung junger Klimaaktivist*innen und solidarisiert sich mit allen, die friedlich für ihre Forderungen der Einhaltung der Ziele des Pariser Abkommens und des 1,5 Grad-Zieles einsetzten.

Alle Veranstaltungen der Reihe

StadtNatur - Berlin ökologisch denken

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen