„Nacht und Nebel“- der Film mit dem alles anfing [1955-1956]

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Film, Vortrag
C
So, 22.9.2019, 11:00
22.09.2019 - 11:00
zu Kalender hinzufügen
Der Skandal als vorlauter Bote - Vortrags- I Filmreihe mit Hannes Heer

Beschreibung

Film: Alain Resnais „Nacht und Nebel“ [1956]

Alain Resnais’ 1955 in Auschwitz gedrehter und mit Archivmaterial ergänzter Film ließ keinen Zweifel daran, dass, trotz des Schweigens der Deutschen, die Todeslager, die Täter und deren Opfer nicht vergessen waren. Um einen internationalen Aufschrei und den bundesdeutschen Schock zu vermeiden, ließ die Bundesregierung den Film 1956 aus dem Programm der Filmfestspiele in Cannes entfernen – der Film behindere die Aussöhnung zwischen Deutschen und Franzosen. Weltweite Proteste führten aber dazu, dass „Nacht und Nebel“ in der BRD gezeigt wurde – allerdings nicht in den kommerziellen Kinos, sondern nur in geschlossenen Veranstaltungen. Das jugendliche Publikum dieser von Geheimnis und Verbot umwitterten Vorführungen wurde später zu einer der Keimzellen der 1968er.

Eintritt frei, begrenzte Platzzahl. Bitte holen Sie sich eine Freikarte über die Urania-Homepage oder die Urania-Kasse. Online zzgl. Systemgebühr.

Gefördert durch die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ)

Flyer zur Veranstaltungsreihe

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen