Neue Qualitäten für neue Quartiere?

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - Podiumsdiskussion
C
Mo, 26.9.2016, 19:30
26.09.2016 - 19:30
Ramsi Kusus, Dipl.-Ing. Reiner Nagel, Dr. Jochen Lang, Prof. Dr. Vanessa Miriam

Beschreibung

Eine Kooperation von Urania, Tagesspiegel und Architektenkammer Berlin

In Berlin entsteht zurzeit unter dem Titel "Gartenstadt des 21. Jahrhunderts" eine Vielzahl neuer Wohnquartiere. Diese sollen keine monotonen Siedlungsstrukturen für Schlafstätten werden, son-dern grüne und zugleich dichte sowie sozial gemischte und lebendige Stadtteile. Aber wie wird dieser hohe Anspruch sichergestellt? Welche Wohnformen und Arbeitsplätze entste-hen? In welchem Verhältnis zur Bebauung entstehen öffentliche Plätze, Freiräume und Grünzonen? Welche Eigentumsverhältnisse sind für eine soziale Mischung angestrebt? Welche Einwohnerzahl ist für eine lebendige Stadterweiterung notwendig, um Stadtteilzentren mit urbanem Leben zu ermögli-chen? Welche Mechanismen stellen sicher, dass eine abwechslungsreiche Architektur, die den menschlichen Maßstab berücksichtigt, gelingt? 

Begrüßung: Theresa Keilhacker, Vizepräsidentin der Architektenkammer Berlin

Einführungsvortrag: Ramsi Kusus, Architekt, Arbeitskreis Stadtentwicklung

Es diskutieren:
- Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow, Institut für Nachhaltigen Städtebau, TU Braunschweig

- Grit Schade, Leiterin der Wohnungsbauleitstelle der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt 

- Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur

- Stefan Schautes, Leiter Bereich Neubau der HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH

Moderation: Gerd Nowakowski, Der Tagesspiegel

Alle Veranstaltungen der Reihe

Stadt im Gespräch - Berlin im Wandel

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen