Asfa WossenAsserate © Gaby Gerster

Toleranz – schaffen wir das?

Kunst, Kultur und Spiritualität - Podiumsdiskussion
C
Do, 1.10.2020, 17:30
01.10.2020 - 17:30
zu Kalender hinzufügen
Dr. Manfred Osten, Asfa Wossen Asserate

Beschreibung

Asfa Wossen Asserate, Mitglied des äthiopischen Kaiserhauses, orthodoxer Christ und deutscher Staatsbürger, hat in seiner jüngst erschienenen Publikation „Toleranz – schaffen wir das?“ die Toleranz nicht nur zur „wichtigsten Frage des Jahrhunderts“ erklärt. Er hat zu diesem Thema auch, wie es im Untertitel lautet, “die wichtigsten Stimmen Deutschlands“ (u.a. Aleida und Jan Assmann, Navid Kermani, Ijoma Mangold und Martin Mosebach) befragt. Und er ist selber überzeugt, dass das Zusammenleben unterschiedlicher Religionen und Kulturen im Einwanderungsland Deutschland gelingen kann, wenn wir unsere eigene Tradition ehren und die der anderen respektieren.

Asserates Gesprächspartner, der Autor und Kulturwissenschaftler Manfred Osten, hat in einem Beitrag aufmerksam gemacht auf die Problematisierung der Toleranz durch Goethe, der einerseits zwar fordert, dass Toleranz „zur Anerkennung führen müsse“, denn „Dulden heißt beleidigen“. Der aber andererseits illusionslos festgehalten hat: „Im Praktischen ist doch kein Mensch tolerant!“
Im Gespräch soll daher u.a. den Gründen nachgegangen werden, warum der Mensch – so Goethe – dazu neigt, „doch immer diejenigen von der Tätigkeit auszuschließen, die nicht so denken wie er.“ Wie lässt sich diese fatale Tendenz überwinden?

Asfa Wossen Asserate, äthiopisch-deutscher Unternehmensberater, Bestsellerautor und politischer Analyst

Dr. Manfred Osten, Autor und Kulturwissenschaftler, ehem. Generalsekretär der Alexander-von-Humboldt-Stiftung, Bonn

Alle Veranstaltungen der Reihe

Manfred Osten trifft ...

aktiv

Diese Seite teilen

F T I

Ähnliche Veranstaltungen